Menü

Vorstandswahl auf der Jahrestagung in Kassel

Turnusmäßig steht auf der Mitgliederversammlung am 24. Mai 2022 in Kassel die Wahl des neuen Vorstands an. Die Kandidaten stellten sich bereits auf der Beiratssitzung am 30. März 2022 vor. Diese rekrutieren sich satzungsgemäß aus dem Vorstand und dem Beirat. Der derzeitige Vorstandsvorsitzende, Dr. Anton Erhard, kandidiert nicht mehr für den Vorstand.

Vorstellung der Kandidaten

Dr. Jochen Kurz

Dr. Jochen Kurz studierte Geophysik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und beschäftigte sich dort mit Finite-Elemente-Modellierungen zu fluidinduzierten Erdbebenphänomenen. 2006 promovierte er am Institut für Werkstoffe im Bauwesen der Universität Stuttgart im Bereich ZfP im Bauwesen zur Untersuchung von Bruchprozessen mittels Schallemissionsanalyse. Die Arbeiten dazu fanden im Rahmen des Sonderforschungsbereichs „Charakterisierung des Schädigungsverlaufes in Faserverbundwerkstoffen mittels zerstörungsfreier Prüfung“ statt. Ab 2006 war er Mitarbeiter am Fraunhofer IZFP in Saarbrücken. Zunächst als Teamleiter der Gruppe Lebensdauermanagement und ab 2013 als Leiter der Abteilung „Materialcharakterisierung“. Die Arbeitsschwerpunkte lagen im Bereich Multi-Sensor-Anwendungen zur ZfP im Bauwesen, der Zuverlässigkeitsuntersuchung von Prüfaussagen und der probabilistischen Bruchmechanik.

Seit Ende 2015 leitet er die Abteilung „Zerstörungsfreie Prüfung und Prüfsysteme“ bei der DB Systemtechnik GmbH in Brandenburg-Kirchmöser, die die ZfP-Kompetenzstelle für die DB AG ist und auch Bahntechnikkompetenz für den gesamten Industriesektor Bahn zur Verfügung stellt. Die Leitung des nach DIN EN ISO 17020 akkreditierten Inspektionsgebiets „ZfP“ und des nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten Prüflabors der Abteilung wird ebenfalls von ihm ausgeübt. Weiterhin ist er stellvertretender Vorsitzender des DGZfP-Fachausschusses “ZfP im Bauwesen” und Vorsitzender des Unterausschusses „Magnetische Verfahren zur Spannstahlbruchortung“ sowie Mitglied im Fachausschuss “ZfP im Eisenbahnwesen”. Seit 2017 ist er Mitglied im Lenkungsausschuss der Personalzertifizierungsstelle der DGZfP (DPZ). 2019 wurde er erstmalig in den Vorstand gewählt.

Jochen Kurz kandidiert für den Vorstandsvorsitz.

Dr. Dirk Treppmann

Dr. Dirk Treppmann absolvierte nach seinen Ausbildungen zum Rettungssanitäter und Kraftfahrzeugmechaniker ein Maschinenbaustudium mit dem Schwerpunkt Werkstofftechnik an der Ruhr-Universität Bochum. Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts zwischen der Ruhr-Universität und der Daimler-Chrysler AG promovierte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Doktor-Ingenieur für Maschinenbau. Nach der kommissarischen Geschäftsführung eines Sonderforschungsbereichs wechselte er in die Chemische Industrie (HÜLS, Degussa, Evonik). Dirk Treppmann verfügt in den Bereichen Materialforschung, Korrosionstechnik, Werkstoffprüfung, Qualitätsmanagement und ZfP über eine mehr als 25-jährige Erfahrung in leitender Funktion. Als Director Materials Engineering der Evonik informiert er auch in Vorträgen und Seminaren über Schadensanalysen und Prüfmethoden in der Chemischen Industrie.

Dirk Treppmann ist seit 2014 persönliches Mitglied der DGZfP und Vertreter der Evonik als korporatives Mitglied seit 2007. Er ist seit 2014 Mitglied im Lenkungsausschuss der DPZ, seit 2016 Mitglied im Normenausschuss „Qualifizierung und Zertifizierung von Personal“ beim Deutschen Institut für Normung (DIN) und darüber hinaus Mitglied im Lenkungsausschuss der Sector Cert in Köln seit 2006. Im Jahr 2014 wurde ihm die Ehrennadel der DGZfP verliehen. Von 2015 bis 2020 war er Vorsitzender im Ausschuss für Berufs- und Ausbildungsfragen. Seit 2018 ist er Vorstandsmitglied.

Dirk Treppmann kandidiert erneut für den Vorstand.

Achim Hetterich

Achim Hetterich studierte Fahrzeugtechnik in der Fachrichtung Luftfahrzeuge mit Schwerpunkt Flugbetriebstechnik an der Fachhochschule München. Nach seinem Abschluss arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der SLV München. Anschließend war er bei Siemens (später AREVA) in Erlangen in der nuklearen Qualitätssicherung tätig. 2012 übernahm er die Geschäftsführung der DEKRA Visatec GmbH, DEKRA Inspection Services GmbH, DEKRA Incos GmbH und Ingenieurbüro Witte GmbH. Darüber hinaus ist Achim Hetterich Schweißfachingenieur IWE, Schweißgüteprüfingenieur EWI und hält Stufe-3-Zertifikate in den Verfahren LT, MT, PT, RT und VT.

Seit 2011 ist er persönliches Mitglied der DGZfP und vertritt die DEKRA Incos GmbH seit 2012 als korporatives Mitglied. 2021 übernahm er den Vorsitz des Lenkungsausschusses der DPZ und wurde in den Beirat der DGZfP kooptiert. Die DGZfP-Ehrennadel wurde ihm 2021 verliehen. Achim Hetterich ist auch in der Gremienarbeit aktiv. Er ist stellvertretender Vorsitzender im Fachausschuss „Strahlenschutz und Transport radioaktiver Stoffe“. Im Jahr 2013 wurde er in den Vorstand der F-GZP kooptiert, seit 2016 ist er stellvertretender Vorsitzender. Von 2008 bis 2012 war er Mitglied im DIN-Normenausschuss NA 062-08-021 „Qualifizierung und Zertifizierung von Personal in der Zerstörungsfreien Prüfung“.

Achim Hetterich kandidiert für den Vorstand.

```

Kommen Sie zu uns, wenn ZfP Ihre Leidenschaft ist

Werden Sie Teil unserer einzigartigen Gemeinschaft und entdecken Sie alle Mitgliedervorteile.

Jetzt Mitglied werden

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihre Nachricht

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung

Max-Planck-Straße 6
12489 Berlin
Telefon: +49 30 67807-0
Kontaktieren Sie uns