Menü

RoboCT – Production Monitoring in Automobile Industry 4.0

Wolfgang Holub wurde dieses Jahr mit dem Anwenderpreis der DGZfP für seine Arbeit auf dem Gebiet der roboterbasierten Computertomographie von Automobilkarossen ausgezeichnet. Die Anwendung wurde in Zusammenarbeit mit Peter Jahnke (BMW AG) entwickelt. 

Zur Person

Wolfgang Holub (Jahrgang 1979) studierte Informations- und Kommunikationstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen und spezialisierte sich auf multidimensionale Signalverarbeitung und Mustererkennung. Mit seiner Arbeit über Bewegungskompensation und -Animation in der koronaren Bildgebung mittels C-Bogen CT schloss er sein Studium zum Diplom-Ingenieur ab. Seit 2011 ist Wolfgang Holub am Fraunhofer Entwicklungszentrum Röntgentechnik (EZRT) beschäftigt, wo er insbesondere Methoden der hochaufgelösten Computertomographie an großen Objekten erforscht. Er ist Senior Engineer in der Abteilung Produktionsmonitoring und steuert als Product Owner die Forschung und Entwicklung der roboterbasierten Computertomographie RoboCT. Die Technologie wird bereits in mehreren Prototypen Anlagen – vor allem in der Automobilindustrie – im Feld eingesetzt.

Abstract des Beitrags

Robot based computed tomography (RoboCT) is an established new means of NDT that is already implemented in the BMW Group and used to support the different development stages of tomorrow’s car models. The comparison of this study has shown that RoboCT is capable of generating CT images hardly different to established lab CT devices at detail levels of about 70 µm voxel size. Already valuable for todays development stages in automotive industry, the technology promises to evolve to play an important role in the future production in the context of industry 4.0.

Specimen in RoboCT setup mounted to a door / ©BMW AG

Specimen in RoboCT setup mounted to a door / ©BMW AG

Download

Download vollständiger Beitrag (PDF 4 MB, 5 Seiten)

Der Fachbeitrag von Wolfgang Holub ist darüber hinaus im DGZfP-Sonderband „ZfP heute“ erschienen.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an den Autor: wolfgang.holub@iis.fraunhofer.de

Den Gewinnerbeitrag des DGZfP-Nachwuchspreises 2020 lesen Sie hier. 
Den Gewinnerbeitrag des DGZfP-Wissenschaftspreises 2020 lesen Sie hier.

 

 

 

```

Kommen Sie zu uns, wenn ZfP Ihre Leidenschaft ist

Werden Sie Teil unserer einzigartigen Gemeinschaft und entdecken Sie alle Mitgliedervorteile.

Jetzt Mitglied werden

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihre Nachricht

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung

Max-Planck-Straße 6
12489 Berlin
Telefon: +49 30 67807-0
Kontaktieren Sie uns