Menü

Erfolgreiches Format: Online-Strahlenschutzkurse bei der DGZfP

Im letzten Jahr stand auch im Strahlenschutz die Zeit plötzlich still. Sechs Wochen kein Kursbetrieb, was tut man also mit der „freien“ Zeit? Unser Strahlenschutzteam hat sich dafür entschieden endlich eines seiner Langzeitprojekte anzugehen: Onlineschulungen.

Behördliche Vorgaben ermöglichen Onlineveranstaltungen

Die Fachkunde-Richtlinien Technik sehen für Strahlenschutzkurse nur kombinierte Veranstaltungen, sogenanntes Blended Learning, vor. Dabei müssen mindestens 50 Prozent eines Kurses in Präsenz durchgeführt werden. Da Präsenzschulungen auf Grund der Coronapandemie 2020 plötzlich nicht mehr möglich waren, hatte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) bereits im April 2020 die Landesbehörden darum gebeten, Aktualisierungskurse als 100-prozentige Onlineveranstaltungen vorübergehend zuzulassen. Der Weg war also frei. Aber wo anfangen?

DGZfP-Strahlenschützer entwickeln Onlinekonzept

Schnell wurde klar, dass unsere Strahlenschutzkurse nicht so einfach in den virtuellen Raum verlagert werden konnten. Sie mussten an die Bedingungen des Onlinelernens angepasst werden. Also besuchte das Strahlenschutzteam Fortbildungen zum Konzipieren und Erstellen von Blended-Learning-Schulungen, es testete virtuelle Klassenzimmer mit engagierten Kolleg*innen als Betatester – herzlichen Dank an dieser Stelle für eure Unterstützung – und probierte mehrere Autorentools für digitale Selbstlernmaterialien aus.

Im Herbst 2020 wurde die Lage zunehmend angespannter. Auch die Nachfragen nach Onlineschulungen wurden wieder mehr. Im Dezember 2020 ist dann das BMU erneut in Sachen Onlineschulungen an die zuständigen Landesbehörden herangetreten. Der Fachausschuss Strahlenschutz der Bundesländer hatte eine Empfehlung zur Durchführung von virtuellen Strahlenschutzkursen erarbeitet. Dieses Mal nicht nur für die Aktualisierung, sondern auch für die Erwerbskurse. Unser Team hat daraufhin für alle von der DGZfP angebotenen Strahlenschutzkurse ein Onlinekonzept erarbeitet und – ergänzend zu bereits laufenden Anträgen für Onlineschulungen – im Januar 2021 bei den zuständigen Landesbehörden eingereicht.

Geschafft! Erster Onlinekurs startet Anfang 2021

Anfang 2021 wurde der erste Strahlenschutzkurs als Webinar durchgeführt. Als besonders geeignet erwiesen sich die kurzen Strahlenschutzkurse, wie bspw. für die Aktualisierung, „Vollschutzgeräte“ und tragbare handgehaltene Röntgenfluoreszenzanalysatoren (RFA). Aktuell liegt für alle DGZfP-Strahlenschutzkurse die Anerkennung vor, diese bis Ende des Jahres auch online anbieten zu können. Praktika müssten dabei ggf. an einem einzelnen Präsenztag nachgeholt werden.

100 Teilnehmende nach nur vier Monaten

Schneller als unser Strahlenschutzteam es erwartet hätte, konnte Ende April 2021 im turnusmäßig stattfindenden Aktualisierungskurs für die Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG (BGS) der 100. Onlineteilnehmende begrüßt werden.

©Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG (BGS)Bildquelle: ©Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG (BGS)

Aus unserer Sicht sind Onlineschulungen auch über die Pandemie hinaus eine hervorragende Alternative bzw. Ergänzung. Wir starten also die Phase 2 und hoffen, Ihnen im kommenden Jahr 2022 weiterhin Strahlenschutzkurse als Blended-Learning-Schulungen anbieten zu können.

Eine Umfrage unter den Teilnehmenden ergab folgendes Stimmungsbild zu den Onlineschulungen im Strahlenschutz:

1. Mit den technischen Rahmenbedingungen kamen 90 Prozent der Teilnehmenden gut zurecht. 10 Prozent hatten technische Probleme.

Mit den technischen Rahmenbedingungen kam ich sehr gut zurecht. Angaben in Prozent
Stimme völlig zu 53
Stimme zu 37
Stimme weder zu noch nicht zu 8
Stimme nicht zu 2
Stimme überhaupt nicht zu  

 

2. Mehr Onlineschulungen wünschen sich 66 Prozent der Teilnehmenden, 29 Prozent sind sich nicht sicher oder möchten keine weiteren Onlineschulungen.

Ich wünsche mir mehr Kurse dieser Art. Angaben in Prozent
Ja 66
Weiß nicht 23
Nein 6

 

3. Über 90 Prozent der Teilnehmenden fanden die Onlineschulung gut organisiert.

Der Onlinekurs war sehr gut organisiert.  Angaben in Prozent
Stimme völlig zu 60
Stimme zu 31
Stimme weder zu noch nicht zu 3
Stimme nicht zu 1
Stimme überhaupt nicht zu  

Welche Kombination von Formaten – Selbstlernen, Webinar, Präsenz, etc. – sich am Ende durchsetzt, hängt natürlich von den neuen Fachkunde-Richtlinien, aber auch maßgeblich von Ihrem Feedback ab.

Die DGZfP-Strahlenschützer freuen sich darauf, Sie in einem unserer Ausbildungszentren oder online begrüßen zu dürfen!

 

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Strahlenschutzkurs?

Dann nutzen Sie unseren Kursusfinder.

Bei Fragen wenden Sie sich gern jederzeit an unsere Strahlenschutzabteilung:

Tel.: 030 67807-177
E-Mail: strahlenschutz@dgzfp.de

```

Kommen Sie zu uns, wenn ZfP Ihre Leidenschaft ist

Werden Sie Teil unserer einzigartigen Gemeinschaft und entdecken Sie alle Mitgliedervorteile.

Jetzt Mitglied werden

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihre Nachricht

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung

Max-Planck-Straße 6
12489 Berlin
Telefon: +49 30 67807-0
Kontaktieren Sie uns