Menü

2013/59/Euratom - Änderung des europäischen Strahlenschutzrechts

Am 17.01.2014 ist die „Richtlinie 2013/59/EURATOM DES RATES vom 5. Dezember 2013 zur Festlegung grundlegender Sicherheitsnormen für den Schutz vor den Gefahren einer Exposition gegenüber ionisierender Strahlung [..]“ veröffentlicht worden. Diese europäische Richtlinie muss innerhalb von 4 Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. Bis Februar 2018 muss in Deutschland und allen übrigen Euratom-Mitgliedstaaten die Gesetzgebung im Strahlenschutz an die 2013/59/EURATOM angepasst werden. Wesentliche Neurungen sind dabei:

  • das Herabsetzen des Organdosisgrenzwertes für die Augenlinse
  • die Einführung von Dosisrichtwerten für geplante Expositionssituationen
  • die Einführung von Referenzwerten bei natürlicher Strahlenexposition, insbesondere für Radon
```

Kommen Sie zu uns, wenn ZfP Ihre Leidenschaft ist

Werden Sie Teil unserer einzigartigen Gemeinschaft und entdecken Sie alle Mitgliedervorteile.

Jetzt Mitglied werden

Wir beraten Sie gern und freuen uns auf Ihre Nachricht

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung

Max-Planck-Straße 6
12489 Berlin
Telefon: +49 30 67807-0
Kontaktieren Sie uns