Montag, 02. August 2021

Vorwort

Moderne ZfPBau- Verfahren für Brücken

Brücken und sonstige Ingenieurbauwerke im Zuge von Straßen sind zunehmenden Belastungen aus Verkehr bei gleichzeitig stagnierenden oder sinkenden zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln ausgesetzt. Um einen wirtschaftlichen Einsatz dieser Haushaltsmittel zu gewährleisten, ist erforderlich, dass die Baulastträger präzises Wissen über Ihren Bauwerksbestand haben.

Dieses Wissen kann zum einen aus den regelmäßig durchzuführenden Bauwerksprüfungen gemäß DIN 1076 gewonnen werden.

Um darüberhinausgehende fundierte, auf Messungen basierte Konstruktions- und Zustandsdaten zu gewinnen und um richtige Einschätzungen bei der Erhaltung und Instandsetzung von Bauwerken treffen zu können, werden zunehmend zerstörungsfreie Prüfungen (ZfP) an Brücken und anderen Ingenieurbauwerken im Rahmen einer sogenannten Objektbezogenen Schadensanalyse (OSA) durchgeführt.

Dieser Informationstag soll Baulastträger, interessierte Mitarbeiter/-innen aus Firmen und Ingenieurbüros über moderne Entwicklungen der Bauwerksprüfung informieren. Das Spektrum der Vorträge reicht dabei von der Darstellung einer systematischen Bauwerkserhaltung über rechtliche Aspekte, Vorstellung von Verfahren der Zerstörungsfreien Prüfung im Bauwesen, bis hin zu Anwendungsbeispielen sowohl an alltäglichen wie auch an besonderen Beispielen. 

BAM, Berlin
Dr.-Ing. A. Taffe
Bast, Bergisch Gladbach
Dipl.-Ing. R. Holst

 

OSSCAR

Organisation

Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP e. V.)
Steffi Schäske
Max-Planck-Straße 6
12489 Berlin
Tel.: +49 30 67807-120
Fax: +49 30 67807-129
E-Mail: tagungen@dgzfp.de
 

Tagungsort

Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
-Fritz Heller Saal-
Brüderstraße 53
51427 Bergisch Gladbach

Hinweise zur Anfahrt