• ZfP Blog

    Aktuelles aus Verein, Ausbildung und der ZfP-Community

Jugend forscht 2023: Die DGZfP ist wieder mit dabei

Veröffentlicht am Montag, 9. Januar 2023.

Start in die nächste Wettbewerbsrunde – Mädchenanteil mit neuem Rekord

9.386 junge MINT-Talente haben sich zum diesjährigen Wettbewerb Jugend forscht angemeldet, um ihre interessanten und kreativen Projekte zu präsentieren.
Der Mädchenanteil erreichte bei den diesjährigen Anmeldungen einen neuen Rekord in der Jugend forscht Geschichte. Mit 41,1 Prozent, haben sich 0,6 Prozent mehr Jungforscherinnen gegenüber dem letzten Jahr beworben (siehe Pressemitteilung der Stiftung Jugend forscht e. V. vom 8. Dezember 2023).

Die Jungforscherinnen und Jungforscher treten ab Anfang Februar zunächst bei dem Regionalwettbewerb in der Nähe ihres Heimatortes an. Die besten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler qualifizieren sich für die Landeswettbewerbe im März und April. Den Abschluss der Wettbewerbsrunde bildet der Bundeswettbewerb vom 18. bis 21. Mai 2023 in Bremen, welcher von der Stiftung Jugend forscht e. V.  und den Unternehmensverbänden im Lande Bremen e. V. als Bundespate ausgerichtet wird.      

Jugend forscht 2023 "Mach Ideen groß"     

(Quelle: Stiftung Jugend forscht e. V.)                         

“Mach Ideen groß”, heißt das diesjährige Motto des Nachwuchswettbewerbs. Um weitere Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, Talente zu finden und zu fördern werden auch in diesem Jahr spannende und innovative Forschungsprojekte in den sieben Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik erwartet.

Besonders erfreulich ist es, dass die Wettbewerbsveranstaltungen 2023 voraussichtlich beinahe ausnahmslos wieder in Präsenz stattfinden werden.

Sonderpreis „Qualitätssicherung durch Zerstörungsfreie Prüfung“

Auch 2023 vergibt die DGZfP wieder auf allen Regional- und Landeswettbewerben sowie auf dem Bundeswettbewerb den Sonderpreis "Qualitätssicherung durch Zerstörungsfreie Prüfung". Der ZfP-Sonderpreis im Bundeswettbewerb ist mit 500 Euro dotiert und ermöglicht eine kostenlose Teilnahme an einer
ZfP-Grundlagenschulung im DGZfP-Ausbildungszentrum Berlin.

Für die Preisvergabe nehmen Vertreter*innen der DGZfP an den Wettbewerbsveranstaltungen teil, schauen sich die Präsentationen der Forschungsarbeiten an und entscheiden gemeinsam mit einer Jury über die Preisträger*innen. Viele unserer Mitglieder kennen bereits die Regional- und Landeswettbewerbe durch eigene Teilnahme und durch Übergabe des Sonderpreises im Namen der DGZfP. Je nach Wettbewerb ist auch in diesem Jahr wieder eine Teilnahme und Durchsicht der Projekte möglich, um anschließend einen geeigneten Kandidaten bzw. eine geeignete Kandidatin für den Sonderpreis auszuwählen.

Bei Interesse an einer Teilnahme für die Vergabe des Sonderpreises oder bei Fragen steht Ihnen unsere Kollegin Chantal Hildebrandt gern zur Verfügung:

Tel.: +49 30 67807-115
Mail: oeffentlichkeitsarbeit@dgzfp.de

Die DGZfP freut sich über die vielen neugierigen und klugen jungen Köpfe und hofft, zukünftig möglichst viele Jungforscher*innen für die ZfP-Welt begeistern zu können.

Dafür beteiligen wir uns seit 2005 auf Landes- und seit 2009 auch auf Regional- und Bundesebene an Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik.